Gemeinde Altdorf (Landkreis Böblingen)

Logo Altdorf

Hausanschrift

Kirchplatz 5
71155 Altdorf

Lieferanschrift

Kirchplatz 5
71155 Altdorf

Kontaktmöglichkeiten

Telefon
07031/7474-0
Fax
07031/7474-10
E-Mail
info@altdorf-bb.de
Internet
http://www.altdorf-bb.de
 
 
Servicekonto
Sichere Servicekonto-Nachricht senden
(Um eine Servicekontonachricht zu verschicken, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich)

Beschreibung

Die Gemeinde Altdorf im Kreis Böblingen ist eine attraktive Wohngemeinde in der Region Stuttgart. Durch die idyllische Lage am nördlichen Rand des Naturparks Schönbuch bietet sie nicht nur eine kurze Distanz zu den Industriezentren Böblingen, Sindelfingen und Stuttgart, sondern auch eine perfekte Ausgangslage zur Naherholung.

 

Rund 4.600 Einwohner
Heute wohnen rund 4.600 Einwohner in der Gemeinde. Durch neue Wohngebiete, wuchs die Gemeinde in den vergangenen Jahren und viele Neubürger gestalten nun seit einigen Jahren das Gemeindeleben erfolgreich mit.


Optimale Verkehrsanbindung
Die Gemeinde verfügt über gute Busverbindungen nach Holzgerlingen und Ehningen. Ab Holzgerlingen kann außerdem die attraktive Nahverkehrslinie der Schönbuchbahn mit Anbindung an die S-Bahn-Linien nach Stuttgart oder Herrenberg genutzt werden. Die Wegstrecke von Altdorf zum Holzgerlinger Bahnhof beträgt lediglich 2 km. Von Ehningen aus besteht eine direkte Anbindung an die S-Bahnlinie S1. Somit ist die Gemeinde verkehrstechnisch optimal an die wirtschaftlichen, kulturellen und verwaltungspolitischen Zentren in der Region angebunden.


Leben in Altdorf
Das örtliche, gesellschaftliche und kulturelle Leben wird sehr stark durch die vielen Vereine geprägt. Mit ihren umfassenden sportlichen, musischen, sozialen und kulturellen Angeboten tragen 25 Vereine und Organisationen wesentlich zur Integrationsfähigkeit der Gemeinde bei. 


Öffentliche Einrichtungen
Mit der großen Peter-Creuzberger-Halle verfügt Altdorf über eine moderne und attraktive Sporthalle, die sowohl von der örtlichen Schule, als auch von Kindergärten, dem Sportverein TVA und anderen Sportgruppen gerne genutzt wird.
Außerdem steht den Vereinen seit dem Jahr 2013 für Übungs- und Veranstaltungszwecke ein Bürgerhaus zur Verfügung. Dieses kann auch als Veranstaltungsort von Privatpersonen oder Firmen angemietet werden. Im oberen Geschoss des Hauses befindet sich die ebenfalls komplett neu entstandene BiB – Bücherei im Bürgerhaus.
Auch die im Jahr 2009 neu renovierte und umgebaute Festhalle ist ein attraktiver Veranstaltungsort und kann sowohl für private, als auch für öffentliche Veranstaltungen von Altdorfer Bürgerinnen und Bürgern angemietet werden. 


Kinder und Jugend
Die Bereiche Kindergarten, Schule und Jugend sind in Altdorf ebenfalls gut abgedeckt. Mit einem sich den aktuellen Entwicklungen anpassenden Kindergartenangebot und einer Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule ist die Elementarerziehung am Ort sichergestellt. Über ein komplettes Angebot an weiterführenden Schulen verfügt die Nachbargemeinde Holzgerlingen, aber auch Böblingen ist ein naher Schulstandort mit einem breit gefächerten Angebot an weiterführenden Schulen.
Das gemeindliche Jugendreferat kümmert sich um die Bedürfnisse der Jugendlichen vor Ort und trägt mit seinem attraktiven Angebot zu einer guten Jugendarbeit im Ort bei. Starke Unterstützung erfährt das Jugendreferat durch die vielfältige und für alle Altersgruppen angelegte kirchliche und vereinsorganisierte Jugendarbeit.


Zentrale Lage und Natur
Die besondere Attraktivität der Gemeinde macht die geographische Lage zwischen Stuttgart und Böblingen/Sindelfingen und die Nähe zum Naturpark Schönbuch aus. Damit besitzt Altdorf auch einen hohen Naherholungs- und Freizeitwert, der durch die örtlichen und regionalen Kultur- und Freizeitangebote verstärkt wird.


Das Dienstleistungsangebot
Das Dienstleistungsangebot der Gemeindeverwaltung entspricht dem besonders guten Standard der kommunalen Einrichtungen. Die moderne und leistungsstarke Verwaltung ist mit Garant für ein gut funktionierendes Gemeinwesen und das weitere Wohlergehen der Gemeinde.

 

Das Aufgaben der Gemeinde
Die Gemeindeverwaltung beruht auf dem verfassungsrechtlich garantierten Prinzip der Selbstverwaltung. Jede Gemeinde muss eine Vertretung haben, die aus allgemeinen, unmittelbaren, freien, gleichen und geheimen Wahlen hervorgegangen ist: den Gemeinderat. Der Gemeinderat legt die Grundsätze der Verwaltung fest und entscheidet über alle Angelegenheiten der Gemeinde mit Ausnahme der Aufgaben, die dem Bürgermeister gesetzlich zur Erledigung in eigener Zuständigkeit zugewiesen sind und derer, die der Gemeinderat dem Bürgermeister übertragen hat. Der Bürgermeister wird ebenfalls von den Bürgern gewählt und ist wie der Gemeinderat Verwaltungsorgan der Gemeinde. Er ist Vorsitzender des Gemeinderats. Er leitet die Gemeindeverwaltung und vertritt die Gemeinde nach außen.
Aus dem Prinzip der kommunalen Selbstverwaltung folgt, dass die Gemeinden alle Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft erledigen, soweit nicht Gesetze ausnahmsweise andere Regelungen treffen.
Insbesondere bei den freiwilligen Aufgaben liegt es in der vollen Eigenverantwortung der Gemeinden, ob und wie sie tätig werden wollen. Solche freiwilligen Aufgaben sind insbesondere die öffentlichen Einrichtungen für Sport, Kultur, Kunst, Erwachsenenbildung, Verkehr und Wasserversorgung sowie die Wirtschaftsförderung.
Bei bestimmten öffentlichen Aufgaben, an deren Erfüllung Bund und Land ein besonderes Interesse haben, ist durch Gesetz vorgeschrieben, dass sie von den Gemeinden als Selbstverwaltungsaufgabe zu erfüllen sind. Wichtige Pflichtaufgaben sind u.a. die Abwasserbeseitigung, Aufstellung und Unterhaltung einer Feuerwehr, Einrichtung und Unterhaltung der allgemeinbildenden Schulen, die Bauleitplanung, Straßenbaulastträgerschaft für Gemeindestraßen, die Beleuchtung, die Reinigung und der Winterdienst für die Fahrbahnen innerhalb der geschlossenen Ortslage oder die Mitwirkung an der Bereitstellung eines ausreichenden Angebots von Kindergärten. Bei der Erledigung aller Selbstverwaltungsaufgaben handelt die Gemeinde frei von Weisungen, unterliegt aber der Rechtsaufsicht durch Landratsamt, Regierungspräsidium und Innenministerium.
Neben den Selbstverwaltungsaufgaben sind der Gemeinde durch Gesetz weitere staatliche Aufgaben zur Erfüllung nach Weisung zugewiesen. Zu den wichtigsten Weisungsaufgaben zählen die Aufgaben der Ortspolizei sowie die Melde-, Pass- und Ausweisangelegenheiten, Aufgaben im Gewerbe- und Gaststättenrecht und das Standesamt. Die Gemeinde unterliegt bei der Wahrnehmung von Weisungsaufgaben neben der Rechtsaufsicht auch der Fachaufsicht durch Landratsamt, Regierungspräsidium und Fachministerien. Diese können zur Durchführung der Aufgaben generelle Weisungen und Weisungen im Einzelfall an die Gemeinde erteilen. Für die Erledigung der Weisungsaufgaben ist der Bürgermeister zuständig.
Zuletzt ist die Gemeinde für einige Aufgaben zuständig, die sie für das Land Baden-Württemberg im Auftrag des Bundes erledigt. Hierzu gehören beispielsweise die Vorbereitung der Bundestagswahlen oder die Ausbildungsförderung.                                                                                                             

Übergeordnete und nachgeordnete Dienststellen