Radtourismus

Radreisen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Und gerade Baden-Württemberg mit seinen schönen und abwechslungsreichen Landschaften, seinen sehenswerten Städten und Gemeinden sowie seinen kulturellen und kulinarischen Angeboten bietet viel Potential sowohl für genussorientierte als auch sportlich ambitionierte Tourenradlerinnen und -radler.

Das radtouristische Wegenetz Baden-Württembergs besteht aus insgesamt 19 Landesradfernwegen sowie aus zahlreichen, regionalen touristischen Radrouten. Sieben Landesradfernwege sind bereits als ADFC-Qualitätsradrouten ausgezeichnet. Darunter der Radweg „Liebliches Taubertal - der Klassiker“ als einer von deutschlandweit nur zwei mit fünf Sternen ausgezeichneten Radwegen.

Es gibt eine Vielzahl von Angeboten diverser Reiseveranstalter, die sich auf Radreisen spezialisiert haben. Ebenso haben sich viele Hotels, Pensionen und weitere Beherbergungsbetriebe insbesondere an die speziellen Bedürfnisse von Radreisenden angepasst.

Tipp: Informationen zu Radtouren und Unterkünften sind im Tourismusportal des Landes Baden-Württemberg abrufbar. Der Radtourenplaner Baden-Württemberg beinhaltet Tourenvorschläge für das gesamte Land sowie Informationen zu den Landesradfernwegen. Weiterführende Informationen zum Thema Radfahren und Radtouren erhalten Sie außerdem auf den Seiten des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Dort ist ebenfalls die Bundeslandinfo “Baden-Württemberg: Alleskönner im Süden“ abrufbar.

Die Radreisenden können verschiedene regionale und überregionale Radroutenplaner für die Tourgestaltung in Baden-Württemberg nutzen:

Bundesweite Informationen zum Radverkehr erhalten Sie auf dem Fahrradportal des Bundes.

Allgemeine Informationen rund um den Radverkehr in Baden-Württemberg können Sie im Kapitel "Radverkehr" der Lebenslage "Verkehr und Verkehrswege" nachlesen.

Informationen zu den rechtlichen Bestimmungen bei der Benutzung von Elektrofahrrädern und Pedelecs erhalten Sie im Kapitel "Fahrerlaubnis - Einstufung für Mofas und E-Bikes" in der Lebenslage "Führerschein".

Mitnahmemöglichkeiten des Fahrrads

Wenn Sie Ihr Fahrrad innerhalb Ihres Wohnortes oder auf Reisen mitnehmen wollen, bietet Ihnen sowohl der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) als auch teilweise die Deutsche Bahn im Fernverkehr die Möglichkeit dazu. In den Zügen des Schienenpersonennahverkehrs ist die Fahrradmitnahme grundsätzlich möglich. Auch in manchen Bussen können Fahrräder mitgenommen werden. Bei vielen Verkehrsverbünden können Sie Ihr Fahrrad außerhalb der Hauptverkehrszeiten auch kostenlos mitnehmen.

Weiterführende Informationen rund um die Fahrradmitnahme im ÖPNV können Sie im Kapitel "Fahrrad und ÖPNV" der Lebenslage "Verkehr und Verkehrswege" nachlesen.

Tipp: Weitere Informationen zum Thema Fahrrad und ÖPNV finden Sie auch auf dem Internetportal "3-Löwen-Takt". Ausführliche Informationen zur Fahrradmitnahme finden Sie auch auf den Seiten der Deutschen Bahn unter "Reisen mit Bahn und Fahrrad" sowie unter "Bahn & Bike in Baden-Württemberg".

Bike & Ride

Am einfachsten lassen sich Fahrrad und ÖPNV durch Bike & Ride kombinieren. Fast alle Bahnhöfe in Baden-Württemberg verfügen über Fahrradabstellanlagen. An einigen Bahnhöfen können Sie Ihr Fahrrad sogar in Fahrradstationen bewacht und wettergeschützt abstellen. Dort wird häufig ebenfalls ein Reparatur- oder Wartungsservice angeboten. Auch einzelne Fahrradboxen können an zahlreichen Bahnhöfen zum sicheren Fahrradparken gemietet werden.

Leihfahrräder

Falls Sie kein eigenes Fahrrad haben oder kurzfristig ein Fahrrad benötigen, können Sie vielerorts auf Leihfahrräder zurückgreifen.

Keine zugeordnete Leistungen vorhanden.

Keine zugeordnete Elektronische Antragsstellung vorhanden.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur hat ihn am 05.11.2015 freigegeben.