Jobs und Praktika im Ausland

Es gibt viele Möglichkeiten, im Ausland zu "jobben". Die meisten Angebote sind im Bereich Tourismus (z.B. als Animateur oder Jugendlagerbetreuer) zu finden, aber auch in der Landwirtschaft oder Gastronomie. Die Beschäftigungszeit dauert in der Regel von drei Monaten bis zu einem Jahr.

Hinweis: Die Zentralstelle für Auslandsvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit vermittelt Jobs und Praktika im Ausland.

Die Angebote richten sich dabei nicht nur an Studierende und Abiturienten, die erste Auslandserfahrungen sammeln wollen. Es gibt auch Möglichkeiten, zwischen Schule und Beruf oder im Rahmen einer betrieblichen Berufsausbildung ein Praktikum oder einen Job im Ausland zu bekommen.

Auf den folgenden Internetseiten finden Sie weiterführende Informationen:

  • Auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit finden Sie alle wichtigen Informationen zu Schüler- und Studentenjobs, insbesondere zu Fremdsprachen lernen, Au-pair, freiwilligen Diensten sowie Jobs und Praktika im Ausland.
  • Speziell an Auszubildende im dualen System der Berufsausbildung am Bodensee richtet sich das Lehrlingsaustauschprogramm xchange. Es wird von der Internationalen Bodenseekonferenz gefördert.
  • Für Auszubildende am Oberrhein gibt es das Lehrlingsaustauschprogramm Euregio-Zertifikat.
  • Informationen über Auslandspraktika in Europa finden Sie auf den Seiten von Go.for.europe.
  • Eine weitere interessante Möglichkeit, Erfahrungen im Ausland zu sammeln, bietet das Baden-Württemberg-STIPENDIUM der Baden-Württemberg Stiftung. Es richtet sich an Studierende, junge Berufstätige sowie an Schüler in Baden-Württemberg.

Keine zugeordnete Leistungen vorhanden.

Keine zugeordnete Elektronische Antragsstellung vorhanden.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Finanz- und Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit haben ihn am 12.01.2015 freigegeben.