Vertiefende Informationen

Volljährige Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf und volljährige Menschen mit Behinderung haben die Möglichkeit, entweder in selbstorganisierten oder teilweise selbstorganisierten Wohngemeinschaften zusammenzuleben. Damit erstreckt sich der heimrechtliche Schutz auch auf den Übergangsbereich zwischen eigener Häuslichkeit und Heim auf ambulant betreute Wohngemeinschaften. Die heimrechtlichen Voraussetzungen zum Betrieb solcher Wohngemeinschaften sind abschließend im Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz geregelt.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Sozialministerium hat ihn am 15.12.2016 freigegeben.