KHMT GmbH [Landratsamt Main-Tauber-Kreis]

Hausanschrift
Albert-Schweitzer-Straße 37
97941 Tauberbischofsheim
Telefon
09341 / 800-0
Fax
09341 / 800-1469
E-Mail
Internet
Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 08:00 - 12:30 Uhr Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Beschreibung

Seit dem 1. Januar 2010 sind die kreiseigenen Gesundheitseinrichtungen
  • Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim
  • Seniorenzentrum Haus Heimberg (Wohnanlage), Tauberbischofsheim,
  • Seniorenzentrum Haus Heimberg (Pflegebereiche), Tauberbischofsheim,
  • Seniorenzentrum Gerlachsheim und
  • Ambulatorium Creglingen
zu einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung zusammengefasst. Hundertprozentiger Gesellschafter dieser „Krankenhaus und Heime Main-Tauber GmbH“ (KHMT GmbH) ist der Main-Tauber-Kreis, vertreten durch den Aufsichtsratsvorsitzenden der KHMT GmbH, Landrat Reinhard Frank.

Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim

Das Krankenhaus der Grundversorgung verfügt insgesamt über 225 Betten in den Hauptfachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie sowie Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Fünf Betten stehen niedergelassenen Gynäkologen aus der Region für ihre stationären Patientinnen zur Verfügung. Im ambulanten Bereich können Unfallopfer versorgt (Schockraum, Hubschrauberlandeplatz) und in der Endoskopie internistische Untersuchungen durchgeführt werden. Bei akuten psychischen Problemen kann die Psychiatrische Institutsambulanz eine erste Anlaufstelle sein.

Seniorenzentrum Haus Heimberg – Wohnanlage

Seniorinnen und Senioren, die ihren Alltag nicht mehr im früheren Umfang bewältigen können, haben in der Wohnanlage des Seniorenzentrums Haus Heimberg die Möglichkeit, eines der 65 Einzel- oder der 17 Doppelzimmer-Appartements anzumieten. Sie können dort – je nach Befinden – entweder noch ganz selbstständig leben oder bei Bedarf Hilfsangebote in Anspruch nehmen. Bei ständig zunehmender Hilfsbedürftigkeit besteht innerhalb des Seniorenzentrums die Möglichkeit, in eine der Pflegeabteilungen des Hauses zu wechseln.

Seniorenzentrum Haus Heimberg – Pflegebereiche

In den Pflegebereichen des Seniorenzentrums können 88 pflegebedürftige Menschen aufgenommen werden. Ein Pflegebereich befindet sich im Haus Heimberg selbst, ein weiterer im unmittelbar angrenzenden Haus II des Kreiskrankenhauses. Beide Häuser sind durch einen Gang miteinander verbunden. So können sich Ehepartner, von denen einer pflegebedürftig geworden ist, während der andere noch in einem Apartement der Wohnanlage lebt, mühelos täglich besuchen. Außerdem kann das Haus Heimberg im Pflegebereich noch einen Kurzzeitpflegeplatz anbieten

Seniorenzentrum Gerlachsheim

Seit mehr als 50 Jahren betreibt der Kreis diese Einrichtung der Seniorenhilfe in einem ehemaligen Kloster aus der Barockzeit in Gerlachsheim. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen sind dort 88 Plätze in 36 Doppel- und 16 Einzelzimmern für pflegebedürftige Senioren aller Pflegestufen entstanden. Auch ein Kurzzeitpflegeplatz ist vorhanden. In der neu gegründeten Gruppe „Memory“ werden einmal in der Woche einen Nachmittag lang Demenzerkrankte von ausgebildeten Fachkräften betreut. Dieses Angebot soll pflegende Angehörige in der Region entlasten.

Ambulatorium Creglingen

Das ehemalige Kreiskrankenhaus Creglingen wurde 2004 zu einem Ambulatorium umstrukturiert. Heute befinden sich dort eine chirurgische Praxis (mit OP für ambulante Eingriffe) und eine internistische Praxis. Zusammen mit einer Rot-Kreuz-Rettungswache im Hause kann so die Grundversorgung der Bevölkerung in diesem Teil des Main-Tauber-Kreises gewährleistet werden. 

 

Keine zugeordnete Leistungen vorhanden.