Beglaubigungen [Vorgangsnummer 36105896]

05.07.2019 Thema: Schulische Bildung

Ich hätte bitte gerne gewußt, ob eine Abschrift das gleiche ist wie eine beglaubigte Kopie.
Mit dem Abiturszeugnis gibt es zwei Abschriften. Entspricht dies einer Zweitschrift des Abiturszeugnis oder wie muss man das bewerten?
Vielen Dank für Ihre Info.
Freundliche Grüße

29.07.2019 Antwort: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Vom zuständigen Ministerium erhielten wir folgende Antwort:

"Bei dem Original eines Dokuments handelt es sich um die Urschrift. Die Urschrift erfüllt die Voraussetzungen des Begriffs einer (echten) Urkunde, da sie insbesondere zum Beweis im Rechtsverkehr geeignet und bestimmt ist und ihren Aussteller erkennen lässt. Eine Abschrift ist die inhaltliche Wiedergabe der Urschrift. Erst wenn diese durch ein Beglaubigungsvermerk ergänzt wird, ist sie geeignet, um - als weiteres Original - an oder neben die Stelle der Urschrift zu treten.

Die Abschrift bezeichnet die ursprünglich händisch vorgenommene Anfertigung eines Doppels. Inzwischen geschieht dies durch Fotokopie („Ablichtung“). Auch hier kommt es insbesondere für die Beweiseignung und -bestimmung auf den Beglaubigungsvermerk an."

Zur Übersicht

Sie haben ein Anliegen, Verbesserungsvorschläge oder möchten uns Ihre konstruktive Kritik mitteilen?

Hier können Sie Ihr Anliegen einreichen:

Anliegen einreichen