Zum Inhalt

Inhalt

Vorgangsnummer 4

Thema
Umweltpolitik und Ökologie

10.11.2003

Der Service (Leistungen wie kostenloser vor Ort Sperrmüll, ...) und die Gebühren sollten innerhalb eines Landes wie Baden Württemberg sich in einem gemeinsamen Rahmen bewegen. Also z.B. Jahreskosten für ein 3 Personenhaushalt für Abfall min. x00 Euro max. x+25 Euro. Dies sollte auch für andere Verwaltungskosten einheitlich sein.

Antwort Ministerium für Umwelt und Verkehr am 21.11.2003

Die Höhe der Müllgebühren hängt ganz erheblich vom Komfort des jeweiligen Systems ab. Jeder öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger in Baden-Württemberg entscheidet in eigener Zuständigkeit über die Abfallentsorgung in seinem Gebiet. Die Gebührenkalkulation umfasst neben der Entsorgung von Restabfall eine Vielzahl von Leistungen. In der Abfallbilanz 2002 sind ab Seite 68 ff. hierzu und zu Müllgebühren insgesamt nähere Ausführungen gemacht. Die Abfallbilanz ist im Internet des UVM eingestellt.Im Umweltplan des Landes Baden-Württemberg hat das UVM seine Zielvorstellungen zur Abfallge-bührenentwicklung geäußert. Demnach soll die Müllgebühr für eine 4-köpfige Familie in Zukunft nicht teurer sein als eine Laugenbrezel pro Tag.