Zum Inhalt

Inhalt

Vorgangsnummer 35

Thema
Wirtschaft und Mittelstand

19.11.2003

Sehr geehrte Damen und Herren, als langjähriger Urlauber im "Ländle" ( vor allem Schwarzwald ) finde ich viel zu wenig Hinweise auf diese schöne Urlaubsregion. Ich denke eine Art Werbebüro-/ Niederlassung in anderen Bundesländern könnte wesentlich zum Anstieg der Tourismusbranche in Ihren Regionen beitragen. M.f.G.

Antwort Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg am 04.12.2003

Eine wichtige Zielgruppe für die Tourismusorganisationen sind die deutschen Urlauber. Deshalb ist es richtig, dass sich die Regionen verstärkt auf den deutschen Markt konzentrieren. Die Länder, so auch Baden-Württemberg, nutzen verschiedene Maßnahmen, um innerhalb Deutschlands für Ihre Regionen zu werben. Eine Rolle spielt dabei die Deutsche Zentrale für Tourismus, die seit 1999 nicht nur das Reiseland Deutschland im Ausland vermarktet, sondern auch für überregionales Inlandsmarketing zuständig ist. Mit dieser Plattform und den vielfältigen, eigenständigen Vertriebs-maßnahmen gelingt es den Länder, sich deutschlandweit effektiv zu präsentieren. Die einzelnen Maßnahmen lassen sich sehr gut von den einzelnen Landestouris-musorganisationen vor Ort steuern. Vertretungen in verschiedenen Bundeslän-dern wären schlichtweg aus Kostengründen nicht zu realisieren. Die Regionen bieten deutschlandweit durch unterschiedlichste Maßnahmen zahlreiche Anlaufstellen für interessierte Urlauber. Die Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg veröffentlicht eine ganze Reihe von themenbezogenen Broschüren, die durch Anzeigen in Reiseteilen auflagenstarker Tageszeitungen oder auf Messen wie der ITB in Berlin beworben werden. Auf diesem Wege wird auch die zentrale Prospekt- und Info-Hotline publik gemacht. Außerdem bestehen Kooperatio-nen mit verschiedenen Reiseveranstaltern, um die Buchbarkeit von konkreten Angeboten in Reisebüros zu gewährleisten. Durch diese Maßnahmen gelingt es den Regionen deutschlandweit präsent zu sein und dies erlaubt, auf die zu kos-tenintensiven Vertretungen in den einzelnen Bundesländern zu verzichten. Gerade in der heutigen Zeit der knappen Kassen muss das zur Verfügung stehende, begrenzte Budget so effektiv wie möglich eingesetzt werden. Mehrere inländische Büros wären einfach nicht zu finanzieren.