Zum Inhalt

Inhalt

Vorgangsnummer 14

Thema
E-Government

12.11.2003

Das AG Tierseuchengesetz wird im Format "WORD" (.doc) bereitgestellt. Nicht jeder Nutzer verfügt jedoch über ein Programm, welches dieses Dateiformat öffnen kann. Das pdf-Format erscheint mir hier wesentlich geeigneter; das dazu notwendige Programm (Acrobat Reader) kann kostenlos im Internet bezogen werden. Die Abtrennung des alphabetischen Indexes durch einen eigenen Frame ist äußerst benutzerunfreundlich, da es den Hauptframe unnötig verkleinert. Der Index sollte besser, zusammen mit dem Suchfeld, im verschwenderisch leeren linken Bereich des Hauptframes untergebracht werden. Auch ich muss kritisieren, dass es auf der Startseite keine Übersicht über neue Einträge im Forum gibt, sondern dass man sich erst mühsam durch den ganzen Index hindurchklicken muss. Und selbst dann kann ich im Zweifel nicht auf Anhieb erkennen, ob es sich um einen alten oder um einen neuen Eintrag handelt. Die Darstellung in der Informationsliste macht einen äußerst unprofessionellen Eindruck. Man könnte doch wenigstens durch Einrückungen, Abstände oder Formatierungen den Frage- vom Antwortbereich optisch abtrennen. Außerdem scheinen manuelle Zeilenumbrüche nicht möglich zu sein. Und selbstverständlich trifft auch die Kritik zu, dass das Eingabefenster für das Anliegen unzumutbar klein ist - was aber nichts mit der maximalen Anzahl von Zeichen zu tun hat.

Antwort Innenministerium Baden-Württemberg am 01.12.2003

Besten Dank für die Tipps. Wir haben alle eingestellten Vorschriften auf das PDF-Format umgestellt. Das Eingabefenster für die Eingabe des Anliegens werden wir wesentlich vergrößern. Ein entsprechender Auftrag ist erteilt. Eine direkte Zugriffsmöglichkeit auf aktuelle Anliegen wäre sicher eine Verbesserung des Benutzerkomforts. Wir werden diesen und Ihre weiteren Vorschläge - ebenso wie weitere Ideen zur Verbesserung des Bürgerforums - sammeln und (auch unter Kostengesichtspunkten) prüfen, sobald weitere Erfahrungen aus der Pilotphase vorliegen. Das Bürgerforum wurde und wird mit einem sehr kleinen Budget realisiert und betrieben. Mit professionellen Webauftritten können und wollen wir nicht konkurrieren.