Zum Inhalt

Inhalt

Ausbildungsförderung für Studierende (BAföG) - beantragen

Sie können Ihr Studium nicht selbst finanzieren? Als Studentin oder Student haben Sie die Möglichkeit, eine Ausbildungsförderung zu beantragen.

Höhe der Förderung

Die Ausbildungsförderung erhalten Sie für Ihren Lebensunterhalt und die Ausbildung. Als monatlicher Bedarf sind Pauschalbeträge vorgesehen. Die Höhe der Förderung hängt davon ab, ob Sie bei den Eltern oder auswärts wohnen.

In Ausnahmefällen erhalten Sie die Ausbildungsförderung auch unabhängig vom Elterneinkommen. Beispielsweise

  • wenn Sie zu Studienbeginn bereits eine dreijährige Ausbildung abgeschlossen hatten und anschließend mindestens drei Jahre erwerbstätig waren oder
  • wenn Sie nach dem 18. Geburtstag mindestens fünf Jahre erwerbstätig waren.

Förderungsarten

Sie erhalten als Studierender die Förderung jeweils zur Hälfte als

  • Zuschuss und
  • unverzinsliches Staatsdarlehen.

Ausnahmen sind möglich.

Förderungsdauer

Studierende an Akademien und Höheren Fachschulen erhalten BAföG für die Dauer der vorgesehenen Ausbildungszeit; Studierende an Hochschulen für die Dauer der Regelstudienzeit.

Kinderbetreuungszuschlag

Lebt mindestens ein eigenes Kind unter zehn Jahren in Ihrem Haushalt, können Sie zusätzlich zu den Pauschalbeträgen einen Kinderbetreuungszuschlag erhalten:

  • für das erste Kind EUR 113,00
  • für jedes weitere Kind EUR 85,00

Den Kinderbetreuungszuschlag erhalten Sie als Vollzuschuss. Sie müssen ihn daher nicht zurückzahlen.

Ab August 2016 beträgt der Kinderbetreuungszuschlag für jedes Kind EUR 130,00.

Voraussetzungen

Voraussetzungen sind:

  • Besuch einer der folgenden Ausbildungsstätten:
    • Universität
    • Hochschule für angewandte Wissenschaften
    • Musik- und Kunsthochschule
    • Pädagogische Hochschule
    • Duale Hochschule
    • Akademie
    • Höhere Fachschule
  • Vollzeitstudium
  • ein ständiger Wohnsitz in Deutschland
  • Staatsangehörigkeit
    • Deutsch
    • Ausländische Studierende unter bestimmten Voraussetzungen
  • persönliche Eignung
    Ihre Leistung muss erwarten lassen, dass Sie das Ausbildungsziel erreichen.
  • Alter
    • bei Beginn des Studiums unter 30 Jahre
    • bei Beginn eines Master-Studienganges unter 35 Jahre

Verfahrensablauf

Die Ausbildungsförderung müssen Sie schriftlich bei der zuständigen Stelle beantragen. Verwenden Sie dazu die entsprechenden Formblätter und den Antrag-Assistenten, um eine Auswahl der von Ihnen benötigten Formblätter zu erhalten.

Die ausgefüllten Formblätter können Sie persönlich abgeben oder mit der Post schicken.

Sie erhalten eine schriftliche Mitteilung (Bewilligungsbescheid). Bei einem positiven Bescheid werden die Zahlungen monatlich im Voraus auf das angegebene Konto überwiesen.

Fristen

Sie müssen BAföG in der Regeljedes Jahr neu beantragen. Die Förderung beginnt

  • mit dem ersten Semester oder
  • ab dem Monat, in dem Sie den Antrag gestellt haben.

Einen Antrag auf Weiterbewilligung sollten Sie möglichst zwei Monate vor Ablauf des Bewilligungszeitraums des vorhergehenden Antrages stellen.

Erforderliche Unterlagen

  • Formblatt 1
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Nachweis der auswärtigen Unterbringung
  • Nachweise über Ihr Einkommen und Vermögen
  • nur beim Erstantrag zusätzlich: Anlage 1 zu Formblatt 1
  • anstelle des Formblatts 2: Bescheinigung der Hochschule nach § 9 BAföG
  • Formblatt 3, je getrennt für Vater, Mutter, Ehefrau oder Ehemann (außer bei elternunabhängigem BAföG)
  • vollständige Einkommenssteuerbescheide der Eltern der letzten beiden Jahre vor Antragstellung
  • Nachweise über Schulbesuch beziehungsweise Einkommen der Geschwister
  • nur beim Erstantrag von ausländischen Studierenden: Formblatt 4

Über weitere erforderliche Unterlagen informiert Sie die zuständige Stelle.

Sonstiges

Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Sie

  • in den Merkblättern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung,
  • bei der für Sie zuständigen Stelle oder
  • unter der kostenlosen BAföG-Hotline 0800/223-6341 montags bis freitags von 8:00 bis 20:00 Uhr.

Rechtsgrundlage

Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Contextspalte


<p>
 images.lifesituations.behinderung</p>
.alt.context
 
 

Ort wählen

Geben Sie hier einen Ort an. Für diesen Ort liefert service-bw genau die Informationen und Anlaufstellen, die Sie brauchen.

 
 

Hilfe & Tipps

  • Verwaltungsbegriffe erklärt
  • PLZ ermitteln
 
 

Dieses Verfahren finden Sie auch in

 

Bei Anklicken des Links wird ein PDF-Dokument mit allen Texten und verknüpften Verfahren der Lebenslage Behinderung erstellt.

 
 

Empfohlene Links

 
 

Lesezeichen setzen bei

 
 

Ihre Bewertung dieser Seite





 
 
 

Ideen, Fragen, Kritik?

Sie haben eine Idee, wie die Landesverwaltung Ihre Leistungen beim Verfahren Ausbildungsförderung für Studierende (BAföG) - beantragen noch bürgerfreundlicher, günstiger oder einfacher erbringen kann? Dann sind Sie hier an der richtigen Adresse.

 
 

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Wissenschaftsministerium hat dessen ausführliche Fassung am 06.02.2015 freigegeben.